Der etwas andere Schulunterricht

Toleranztag4Am 18. November hatten wir die Gelegenheit uns beim Toleranztag des Hans-Erlwein-Gymnasiums in Dresden einzubringen. Dieser Projekttag fand nun schon zum 11. Mal statt – dieses Jahr unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“. Wir beteiligten uns mit den Themen der vegetarischen und veganen Ernährung sowie der Folgen der Massentierhaltung. Um unsere Gruppe von 14 Schülern an das Thema heranzuführen, gab es zum Einstieg einen Vortrag in schöner Atmosphäre mit viel Wissenswertem. Zu unserer Freude trafen die Informationen auf offenen Ohren und wurden durch interessierte Nachfragen ergänzt. Aber was kann einem besser die vegane Ernährung näherbringen als eine selbst zubereitete Mahlzeit? Also zauberten wir zusammen mit den Schülern ein leckeres „Drei-Gänge-Menü“ in der Küche des Schulclubraumes. Auf dem Speiseplan standen Käsestangen, Spagetti mit Bolognese-Soße und Bratäpfel zum Nachtisch. Beim Schnippeln und Kochen konnten wir uns munter mit den Schülern austauschen, ihnen unsere persönlichen Erfahrungen vermitteln und viele Fragen beantworten. Auch das Kochen mit frischen Zutaten war für den ein oder anderen etwas Neues. Am Ende zeigten die wohlgerundeten Bäuche, dass es allen wunderbar geschmeckt hat und auch die Toleranz für andere Ernährungsformen blieb in dieser Gruppe nicht auf der Strecke.

Innerhalb unseres Schulprojektes war dies eine weitere schöne Möglichkeit Kinder und Jugendliche an das Thema Tierschutz heranzuführen. Gern unterstützen wir im Rahmen dieses Projektes auch den Schulunterricht selbst mit Referaten – sei es im Ethikunterricht, in Biologie oder Gemeinschaftskunde. Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail an kontakt@anima-ev.de.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.