Türchen Nr. 22

Hund im Schnee

Nach der idyllischen Weihnachtszeit werden jedes Jahr tausende Tiere, die als Geschenk herhalten mussten, in Tierheimen abgegeben oder sogar ausgesetzt. Anstatt sich Tiere als Weihnachtgeschenke nach Hause zu holen, ist es viel besser, den Tieren selbst eine Freude zum Fest zu bescheren! Hier ein paar Anregungen wie das ganz leicht gelingen kann:

  • In vielen Supermärkten und Geschäften für Tierbedarf stehen Spendendosen und -boxen für regionale Tierheime. Werft zur Weihnachtszeit einfach mal einen Euro mehr hinein oder kauft ein paar Büchsen Futter, Näpfe oder Schlafdecken. Damit verschönert ihr den heimatlosen Tieren ohne große Mühen das Fest!
  • Gnadenhöfe wie der Erdlingshof bieten die Möglichkeit, eine Patenschaft für einen ihrer tierischen Bewohner zu übernehmen. Das hilft nicht nur den Tieren, sondern stellt auch ein schönes Geschenk für Tierfreunde dar!
  • Tierheime sind meist völlig überfüllt und benötigen ehrenamtliche Unterstützung. Packt doch einfach im neuen Jahr regelmäßig in einem Tierheim mit an – sei es durch das Gassi-Gehen mit Hunden, das Einsammeln von Spendenboxen oder durch die Hilfe bei der Reinigung der Anlagen. Im Raum Dresden bieten sich hierfür das Tierheim Dresden, das Tierheim Freital sowie das Katzenhaus Luga an. Auch die Betreuung von Futterstellen für Streuner ist immer eine große Hilfe.

Viel Spaß beim Schenken!!

Posted in Adventskalender 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.