Anti-Pelz-Aktion in der Dresdner Innenstadt

Am 18. April 2015 veranstalteten wir gemeinsam mit dem peta2 Streetteam Dresden eine Anti-Pelz-Aktion in der Dresdner Innenstadt. Ziel der Aktion war, über die grausamen Hintergründe der Pelzproduktion und die oftmals falsche Deklarierung von Pelzprodukten aufzuklären.

Hierzu hatten Passanten an unserem Info-Stand die Gelegenheit, diverse Infomaterialien zu erhalten sowie an ausgelegten Fellprodukten den unmittelbaren Vergleich zwischen Kunst- und Echtpelz anzustellen. Dabei konnten wir sie nicht nur über die Möglichkeiten zur Unterscheidung ausgiebig informieren, sondern auch Unterschriften für die Anti-Pelz-Kampagne des Deutschen Tierschutzbundes e.V. sammeln.

Im Rahmen der Aktion wurde außerdem über die gesamte Prager Straße hinweg eigens hierfür gefertigtes Infomaterial in Form von Etiketten verteilt. Auf diesen war jeweils ein kurzer prägnanter Fakt zum Thema Pelz aufgedruckt, der sich möglichst schnell bei den Passanten einprägen sollte (z. B. „Das Fell von Hunden aus China wird in Europa zum Teil als Kunstfell(-kragen) verkauft.“). Auf einigen Etiketten waren außerdem Streichhölzer angebracht, mithilfe derer beim sogenannten Flammtest Echt- von Kunstpelz unterschieden werden kann (http://www.anima-ev.de/mach-den-test).

Das peta2 Streetteam konnte währenddessen mit einer „Modenschau des Todes“ blutbeschmiert und in Pelz gekleidet die Aufmerksamkeit vieler Passanten erregen. Unterstützt wurde die Aktion von der dortigen Filiale der Firma LUSH, die sich gegen Tierversuche ausspricht und auf rein vegane Produkte setzt.

Möchten auch Sie sich gegen Pelz einsetzen, können Sie dies hier mit Ihrer Unterschrift tun: http://www.tierschutzbund.de/protestieren-pelz.html.

Eine Frau spricht am Stand mit einer Anima-MitarbeiterinPassanten im Gespräch mit Anima-Mitgliedern am StandAufsteller mit Bild von eingesperrten Waschbären und dem Spruch: Ist Ihr Pelz das wert?Interessierte Passanten an unserem StandFlyer mit dem Satz: Die Tiere werden für Pelz oftmals lebendig gehäutet.Interessierte Passanten am Info-StandAnima-Mitglieder zeigen Passanten an einem Pelz worauf man achten mussFrauen vor einer Unterschriftenliste am Standblutbeschmierte und Pelz tragende Models laufen über einen roten Teppich auf der Prager StraßeDas peta2 Streetteam Dresden mit Schildern gegen Pelz
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.