Aufklärung gegen Massentierhaltung mit der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Wie jedes Jahr gingen auch in diesem Frühjahr die Straßenaktionen der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt wieder in eine neue Runde. Unsere Aktiven beteiligten sich auch in den letzten Monaten engagiert als Aktionsgruppe Dresden der Stiftung an dieser Form der Aufklärungsarbeit gegen Massentierhaltung und für eine tierleidfreie Lebensweise.

Die iAnimal-Tour in Dresdens Innenstadt

Das Projekt iAnimal wurde von Animal Equality ins Leben gerufen und ermöglicht Menschen, sich via Virtual Reality Brille einen eindringlichen Einblick in das kurze und traurige Leben eines sogenannten Nutztieres „mit den Augen der Tiere“ zu verschaffen. So können sich Interessierte im düsteren Stall und in der Schlachterei durch eigene Kopfbewegungen umsehen.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt führt nun mit diesen Brillen sowie einer echten Schweine-Abferkelbucht Straßenkampagnen durch, wodurch hoffentlich die Wirksamkeit der Arbeit noch gesteigert werden kann. Viele Menschen sind durch das „erlebte“ Leid in den 360°-Panoramavideos emotional berührt und wagen mithilfe der Vegan Taste Week einen Schritt in Richtung einer pflanzlichen Ernährung. So auch bei dem Stop der iAnimal-Tour auf der Dresdner Prager Straße am 25.04.2017, die unsere Aktiven hier zahlreich unterstützten.

Aufgrund des Erfolges sollen die Brillen auch bei uns in Dresden zukünftig erneut eingesetzt werden.

Video: 42 Tage – iAnimal

iAnimal-Tourstop der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt iAnimal-Tourstop der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt iAnimal-Tourstop der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt iAnimal-Tourstop der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Infostand auf dem Campus der TU Dresden

Info-Stand der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt an der TU DresdenAm 28.04.2017 waren wir wieder als Aktionsgruppe Dresden der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt auf dem Fritz-Förster-Platz der TU Dresden vertreten. Bewaffnet mit selbstgebackenen Erdnuss-Pralinen klärten wir an unserem Informationsstand Studenten über die Massentierhaltung und zum Thema Veganismus auf. Viele junge Menschen waren offen für diese Thematik, sodass wir uns über spannende Gespräche freuen konnten. Trotz des wechselhaften Aprilwetters konnten wir zahlreiche Selbst-Wenn-Broschüren verteilen und viele Interessenten für die Vegan Taste Week begeistern.

Die Selbst-Wenn-Broschüren geben einen ersten Einstieg auf dem Weg zu einer tierfreundlichen Ernährung. Mit Hilfe von Tipps für den Start in eine vegane Ernährung, Rezeptideen und kompakten Informationen zu Gesundheits- und Umweltaspekten soll dem Leser die pflanzliche Kost näher gebracht werden.

Info-Stand der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt an der TU DresdenWeitere Informationen bietet die Vegan Taste Week, bei der Interessierte eine Woche lang kostenfrei mit Hintergrundwissen, Alltagstipps und vielen leckeren Rezepten online versorgt werden. Bereits 30.000 Menschen drücken so auf dem eigenen Teller ihren Protest gegen die Massentierhaltung aus.

Wer zum Thema mehr wissen möchte, kann hier einen Blick in die Selbst-Wenn-Broschüre der Albert-Schweitzer-Stiftung werfen, oder sich direkt bei der Vegan Taste Week anmelden: http://vegan-taste-week.de/info/anmeldung.

Deutschlandweite Gemeinschaftsaktion zur Vegan Taste Week

Gemeinschaftsaktion der Albert Schweitzer Stiftung auf der Dresdner HauptstraßeIm Rahmen einer Gemeinschaftsaktion der Albert Schweitzer Stiftung, bei welcher deutschlandweit Eintragungen für die Vegan Taste Week gesammelt wurden, setzten wir uns am 21.05.2017 bei schönstem Sonnenschein erneut, mit Moving-Boards ausgestattet, für eine tierleidfreie Ernährung nach dem Motto „Auf deinem Teller geht es los“ ein. Damit sollten die Passantinnen und Passanten auf der Dresdner Hauptstraße und in der Dresdner Neustadt darauf aufmerksam gemacht werden, welchen Einfluss sie mit ihrem täglichen Essverhalten haben und dazu motiviert werden, die vegane Ernährung über die Vegan Taste Week einmal selbst auszuprobieren.

Posted in Albert Schweitzer Stiftung, Massentierhaltung, Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.