Vorstand

caret-down caret-up caret-left caret-right
Vanessa

1. Vorstandsvorsitzende und zuständig für Veranstaltungskoordination: “Ich glaube daran, dass Menschen kein Leid verursachen bzw. unterstützen möchten und manchmal nur noch einen kleinen Anstoß benötigen, um etwas zu verändern. Bei Anima e.V. kann ich die dafür notwendige Aufklärungsarbeit auf empathische Art und Weise betreiben. Damit erhoffe ich mir auch in Dresden eine offene Auseinandersetzung mit Tierrechten sowie pflanzlicher Ernährung.”

Tessi

2. Vorstandsvorsitzende und zuständig für Recht und Datenschutz: “Ich bin bei Anima e.V., weil ich daran glaube, dass es möglich ist, durch positive Aufklärungsarbeit Menschen anzuregen, ihr Verhältnis zum Tier zu überdenken. Ich möchte, dass viel mehr Menschen wissen, was der Konsum von tierischen Produkten für die Tiere bedeutet und ein Verständnis für ihre eigentlichen Bedürfnisse schaffen. Außerdem bin ich im Verein nicht nur wegen des Aktivismus, sondern wegen des so schönen Umgangs und Austauschs mit anderen Aktiven.”

Marcus

Finanzvorstand: “Ich habe nach einiger Zeit den Drang gespürt, dass ich etwas gegen Tierausbeutung tun will. Ich alleine habe nur begrenzte Möglichkeiten dazu, daher habe ich mich nach einigen Recherchen und Gesprächen bei Anima e.V. gemeldet und bereue es in keinster Weise. Nicht nur, dass ich jetzt aktiv was für die Tiere tun kann, ich habe auch Leute kennengelernt, die die ähnlichen Werte und Sichtweisen haben wie ich und wo man sich gegenseitig unterstützen und austauschen kann. Eine WIN-WIN-Situation.”

Martin

Zuständig für Wirksamkeitsanalyse: “Ich setze mich seit 6 Jahren aus ökologischen und ethischen Gründen für mehr Tierschutz ein. Eine deutliche Reduktion des Konsums tierischer Produkte in der Gesellschaft kann neben den Bedingungen für die sogenannten Nutztiere auch Probleme der weltweiten Ernährung und den Umweltschutz verbessern. Aufklärungsarbeit und mit gutem Beispiel vorangehen, halte ich für den effektivsten Weg, diese Ziele zu erreichen.”

Nadja

Zuständig für Aktivenbetreuung: “Seit 2016 lebe ich vegan, aber schnell war für mich klar, dass ich mich auch aktiv im Tierschutz einbringen möchte, anstatt “nur” meine Ernährung umzustellen. Mit Anima e.V. habe ich dafür den für mich perfekten Verein gefunden. Die offene und verständnisvolle Herangehensweise des Vereins ist für mich genau richtig, da wir viele Menschen erreichen und über unterschiedlichste Themen aufklären, ganz ohne erhobenen Zeigefinger oder grausige Bilder.”

Flo

Zuständig für IT: “Tierrechte sind ein hochemotionales Gesellschaftsthema, welches meiner Ansicht nach nur auf einer sachlichen Ebene viele Menschen erreicht. Daher bin ich seit 2018 bei Anima e.V., um sachliche Aufklärungsarbeit zu betreiben. Gleichzeitig umgeben einen Menschen mit einer ähnlichen Weltansicht, was neue Motivation mit sich bringt.”